Ratgeber Luft

Effektiv filtern mit STEBA-Luftreinigern

Die Raumluft im eigenen Haushalt ist oft stärker mit Schadstoffen belastet als man zunächst annimmt. Regelmäßiges Lüften mit weit geöffneten Fenstern ist ein gutes Mittel, um die Luft zu erfrischen und Schimmelbildung vorzubeugen. Mit der frischen Luft gelangen allerdings – zusätzlich zu den bereits im Haushalt enthaltenen Partikeln – auch Feinstaub, Pollen und andere Schadstoffe in den Wohnraum.

 

Was ist Feinstaub
Kleinste Staubpartikel (Feinstaub), die mit bloßem Auge nicht sichtbar sind, entstehen u.a. durch Verbrennungsprozesse (z.B. durch Dieselmotoren, Heizungen, Kamine und Zigarettenrauch, Drucker-Toner) oder mechanischen Abrieb.

Warum kann Feinstaub gefährlich werden?
Der Feinstaub dringt aufgrund seiner minimalen Größe praktisch ungehindert durch die Schleimhäute. Er sammelt sich in der Lunge und wird über das Blut im Körper verteilt. Entzündungen können hervorgerufen werden. So sterben lt. einer EU- Studie jährlich ca. 65.000 Menschen in Deutschland an den Folgen der Feinstaubbelastung. Alarmierende Werte in deutschen Innenstädten sorgen fast täglich für Negativ-Schlagzeilen und führen immer häufiger zu Verkehrsumleitungen.

Wo ist die Luft besonders stark mit Feinstaub belastet?
An stark befahrenen Straßen, in Innenräumen durch Kopierer, Drucker, Zigarettenrauch, Abrieb oder Küchendunst. Es gilt als erwiesen, dass die Belastung in Häuser und Wohnungen um ein Vielfaches höher liegt als im Freien.

Was hilft gegen Feinstaub in Räumen
Neben dem regelmäßigen Lüften und Saugen der Räume, kann besonders durch den Einsatz von einem Luftreiniger mit HEPA- Filter die Feinstaubbelastung in Räumen erheblich gesenkt werden. Noch effektiver erledigen dies STEBA- Elektrostatik-Luftreiniger, die sogar Partikel bis Virengröße zurückhalten können.

Mit unseren Luftreinigern…

…wieder frei durchatmen!

Prima Klima mit den STEBA Luftbefeuchtern

Besonders in der kalten Jahreszeit trocknen Heizungen und Klimaanalgen die Raumluft zusätzlich aus. Um sich in einem Raum wohl zu fühlen, sollte dort eine relative Luftfeuchtigkeit von etwa 40 bis 60 Prozent herrschen. Liegt sie deutlich darunter, bemerkt man rasch einen kratzigen Hals und trockene Schleimhäute. Dies ist nicht nur unangenehm, sondern bietet Krankheitserregern ideale Wachstumsbedingungen.

Elektrische Helfer schaffen hier schnell Abhilfe, wenn die Luft zu trocken ist. Zusätzlich können einige Geräte die Raumluft mit Ionen anreichern und somit ein Gefühl wie nach einem Sommergewitter erzeugen.

Hier lohnt sich die Investition in einen elektrischen Luftbefeuchter umso mehr.

Frische atmen und Wohlfühlen!

Beste Noten für unseren Luftbefeuchter LB 7

Zeitgemäß Heizen mit den STEBA Keramik-Heizern

Die hohe Leistungsdichte und Energieeffizienz der Keramik-Heizelemente sorgen für eine bis zu 30 % höhere Austrittstemperatur und minimierten dadurch den Stromverbrauch merklich. Die gewünschte Raumtemperatur wird schneller erreicht.
Die Heizelemente aus Keramik sind extrem haltbar und bieten dem Gerät somit eine sehr lange Lebensdauer.

Mit Überhitzungsschutz und automatischer Kipp-Abschaltung steht auch die maximale Sicherheit an erster Stelle.

Durch moderne Formen und Farben sind die Heizer auch ein optisches Highlight und lassen sich problemlos in jede Wohnlandschaft integrieren.

Unsere Keramik-Heizer…

…leise, energiesparend, kompaktes Design!